Die Imedis therapie

Intelligentes Medizinisches System (IMEDIS)

 

Verwendung

Bioresonanz- und Multiresonanzdiagnostik und Therapie

 

Der Hintergrund zur Bio-Resonanztherapie

Der Organismus und seine funktionierenden Teile senden schwache elektromagnetische Wellen (physiologische Schwingungen) innerhalb eines sehr breiten Spektralbereiches aus. Dieser Spektralbereich erstreckt sich von ultralangen Wellen bis hin zu Lichtschwingungen (Biophotonen). Bei einem idealen Zustand dieser physiologischen Schwingungen fühlen wir uns in Harmonie - körperlich, geistig, seelisch und energetisch.

Durch Einflüsse von außen (Arbeit, Stress, Belastungen etc.) werden diese Schwingungen irritiert. Ist der Körper nicht mehr in der Lage, diese irritierten Schwingungen wieder zu harmonisieren, entstehen Blockaden und Krankheiten. Dies kann aber korrigiert werden. Da die idealen Schwingungen im Imedis-Gerät gespeichert sind, können die disharmonischen Wellen vom Körper ins Gerät geleitet, dort in die idealen Wellen umgewandelt und dem Körper wieder zugeführt werden. Dieser Schwingungstransport verläuft über leitende Elektroden (weiche Schlaufe zum Umlegen). So bilden während der Therapie, der Körper und das korrigierende Gerät eine geschlossene adaptive Regelungsschleife. In dieser Zeit ist es bei vielen Therapien besser, wenn der Therapeut den Behandlungsraum verlässt, um mit den eigenen Schwingungen die Therapie nicht zu beeinflussen. Nach dem Vorgespräch wird die Grundmessung, sofern möglich, vorgenommen. Dafür ist es notwendig, allen Schmuck, Armbanduhr und ähnliche Metalle zu entfernen.

 

Die Messung

Über Ihre Schultern wird ein weiches, isoliertes Schlaufenband (ähnlich einer Kette) aufgelegt. Während Ihr Körper sich an die Schlaufe gewöhnt, geben wir Ihre Daten in den Arbeitscomputer ein. Es werden 3 Messungen vorgenommen, um ein Bild über den ganzheitlichen Zustand des Körpers und seiner Funktionen zu erhalten. Zwischen den Messungen wird der Körper belastet (nicht spürbare Stromwellen), um eine Stress Situation zu simulieren. Die gesamte Messung dauert nur wenige Minuten. Nach der Messung können Unter- und Überfunktionen sowie deren Schweregrad betrachtet und interpretiert werden. Mittels dieser Interpretation und der Einbeziehung der bereits beschriebenen Symptome im Vorgespräch werden Therapien zusammengestellt. Durchschnittlich werden 3 Therapiesequenzen von unterschiedlichen Programmkonstellationen durchgeführt (je ca. 20 Minuten). Sofern möglich, wird noch eine Abschlussmessung getätigt, um zu sehen was sich getan hat.

Es gibt weitere Arten der Messung, die wir ebenso tätigen, wenn wir noch weitere Interpretationsmöglichkeiten sehen oder eine andere Art von Überblick benötigen. Die Spezialmessung über die Akupunkte an Händen und Füssen ist von ihrer Aussagekraft her enorm und für eine Therapie sehr wertvoll, jedoch dauert sie bis zu 2 Stunden und kann nur bei den Menschen durchgeführt werden, die ausreichend Wasser trinken, denn diese Messung ist auch sehr anstrengend. Hierbei wird über einen stabilen Akupunkt der Körper mit verschiedensten Schwingungen belastet (Pollen, Bakterien, Viren, Pilze uvm.) und an der Reaktion ist zu erkennen, ob der Körper darauf allergisch/hypersensibel reagiert oder nicht.

 

 

 

Die Therapie

Grundsätzlich wählen wir zwischen endogener und exogener Bioresonanz, Elektroakupunktur oder Magnetresonanzen. Alle Therapien sind völlig schmerzfrei, jedoch kann man sie in Form von Kribbeln, Ziehen, Wärme oder Kälte sehr wohl fühlen. Oft wird man während der Therapie müde, was auf eine sehr gute Reaktion und Aufnahmefähigkeit des Körpers schließen lässt. Wir können eine Kombination von 2 unterschiedlichen Programmen aus der Auswahl von fast 2000 bereits bestehenden Programmen erstellen. Diese Programme sind wissenschaftlich erforschte und geprüfte, wirksame Kombinationen von Akupunkten, die mit speziellen Frequenzen aktiviert werden. Durch die einzelne Behandlung, wie durch das Zusammenwirken aller Impulse wird der Körper dem gewünschten Ergebnis angenähert.

 

Endogene & exogene Bioresonanz

Hier werden über die Schlaufe die eigenen Schwingungen ins Gerät geleitet, dort “geordnet”, geschlichtet” und “durchgeputzt” und wieder dem Körper zugeführt. Dies nennt man endogene Bioresonanz-Therapie. Die exogene Bioresonanz-Therapie bringt einfach noch ausgewählte Frequenzen in unser System ein, die wir im Imedis-Gerät gespeichert haben oder über tatsächliche Präparate einbringen. Beispiel: Besteht eine Erkrankung am Organ Magen, so können wir die Frequenz in den Körper einleiten, die bei einem gesunden, optimal funktionierenden Magen bekannt ist. So „erinnert“ sich der Körper leichter daran, wie sein Magen eigentlich schwingen soll und arbeitet leichter auf diese Frequenz zu (= Heilungsprozess). Andererseits können wir auch z.B. die Information von Zigaretten direkt löschen (Zigarette wird dabei auf eine leitende Platte gelegt, die in der umgedrehten Frequenz eingeleitet wird = Löschen), so ist es einfacher, mit dem Rauchen aufzuhören, da die Zigarette meist gar nicht mehr schmeckt.

So ist es nicht nur möglich, die gesunden Frequenzen im Körper wieder so zu verstärken, dass sich die Organe an diese Frequenz angleichen, sondern man kann auch alte, belastende Frequenzen löschen und somit den Stress, den der Körper mit diesen alten Frequenzen hat, abbauen.

Das Imedis-System ist das wohl derzeit leistungsstärkste und umfangreichste Resonanztherapiegerät der Welt. Weitere Möglichkeiten der Therapie bieten die Magnetresonanztherapie, bei der man mit magnetischen Frequenzen arbeitet und die Elektroakupunktur-Therapie, die mittels elektrischen Frequenzen ebenfalls auf den Körper wirkt. Bei der Elektrotherapie kommt man übrigens nicht mit Strom direkt in Berührung - dieser läuft durch ein Isoliertes Material, sondern nur die elektrischen Schwingungen wirken auf uns!

 

Imedis Spezial

Hilfe bei der Nikotinentwöhnung & auch bei anderen Süchten

 

 

Es ist so einfach wie es klingt - mit einigen Therapiearten von Imedis kann Ihnen geholfen werden, damit Sie Ihre Sucht oder Gewohnheit zur Zigarette zu greifen ändern. Aus Erfahrung können wir sagen, dass fast immer sofort nach der Therapie die Lust auf eine Zigarette geringer ist und der Geschmack der Zigarette als schlecht bis untragbar empfunden wird. Durchschnittlich werden 5 Einheiten von ca. 60 Minuten Dauer benötigt. Wir können natürlich auch mit dem Imedis Ihre Gewohnheit nicht abstellen, aber wir können Sie dabei unterstützen, diese aus eigener Kraft zu lösen. Für alle anderen Suchtmittel (Drogen oder Medikamente, die nach längerer Einnahme eine Form der Abhängigkeit mit sich bringen) gilt natürlich dasselbe.

 

Weitere Spezialgebiete

Parasitenbelastung: Würmer, Pilze, Bakterien und andere Einzeller machen uns das Leben hin und wieder sehr schwer. Bei schwerem Befall kann mit Imedis die Wirkung einer chemischen Therapie deutlich verbessert und das Ausscheiden der abgetöteten Parasiten um ein Vielfaches beschleunigt und erleichtert werden. Bei leichtem Befall reicht oftmals eine Behandlung mit Imedis aus, um die Parasiten abzutöten. Wir empfehlen vor der Behandlung grundsätzlich eine genaue Blut-/Harn- bzw. auch Gewebeuntersuchung für eine Diagnose auf Parasiten in Ihrem Körper.