die linien der hand

 

Seminaraufbau: Theorie & Praxis

Dauer: 3  Tage

 

Das Handlesen gehört zu den ältesten Fertigkeiten, die Zukunft und andere Dinge voraussagen zu können, die wir kennen. Die Handlinien geben einen überraschenden Einblick in das, was geschehen ist, derzeit passiert und welche Ereignisse in der Zukunft schon festliegen. Schon im dritten Schwangerschaftsmonat werden die Hauptlinien genetisch festgelegt. Das heißt, ein Neugeborenes hat voll entwickelte Handlinien - diese verändern sich aber im Laufe des Lebens. Aber auch hier spielt wieder das Gesetz des freien Willens eine eindeutige Rolle, denn wenn man die „Prüfungen des Lebens“ nicht annimmt, oder vor sich her schiebt, so verändern sich auch die Handlinien.

 

Die Hand, das unbekannte Wesen. Wer glaubt, dass es nur um die Handlinien geht, hat sich getäuscht!!! Es gibt Berge, Täler, Furchen, Zeichen, Formen, Zonen, Winkel, Knöchel, Nägel, Fingerformen, Fingerkuppen, Außenkanten, Gelenke, Abstände zwischen den Fingern, Fingerwurzeln, Fingerglieder, Tröpfchen usw.

 

Wer bei all dieser Fülle an Informationen noch den Überblick behalten kann, der kann aus der Hand sehr, sehr viel herauslesen. Sie werden gebeten, Ihre Hände (beide) mehrmals zu kopieren und mitzubringen. Diese Kopien dienen der Abmessung, der schnellen Erstbeurteilung und der Übersicht. Sollten die Kopien nicht aussagekräftig genug sein, werden wir auch mit einer Digitalkamera die Hände fotografieren und im Detail am Bildschirm besprechen.

 

Interessierten empfehlen wir folgendes Buch: HANDLESEN, Lori Reid, Urania Verlag, ISBN: 3-908645-41-7